Die Wohnungspreise der Hauptstadt Berlin gehen führend voran
Juni 15, 2019
Europäischer Wohnungsmarkt – ist das Wohnen noch bezahlbar?
Juli 15, 2019

Alles über Baukindergeld

Sie möchte ein Haus bauen und machen sich Gedanken über die Finanzierung? Wussten Sie schon, dass Sie eventuell Baukindergeld beantragen können? Wir zeigen Ihnen worauf es ankommt!

Was ist Baukindergeld?

Mit dem Baukindergeld möchte die Regierung Familien beim Haus-/ Wohnungsbau helfen, die sich eventuell ohne diese Unterstützung kein Eigenheim leisten könnten.

Diesen Familien werden pro Jahr und Kind 1.200 Euro Unterstützung gewährt, und zwar über einen Zeitraum von 10 Jahren. Dies bedeutet im Klartext 12.000 Euro pro Kind, bei zwei Kindern entsprechend 24.000 usw.

Die wichtigste Voraussetzung, um Baukindergeld zu bekommen, ist, dass das zu versteuernde Haushaltseinkommen der Familie nicht über 75.000 Euro liegt. Allerdings wird pro Kind ein Freibetrag von 15.000 Euro gewährt, d.h. dass z.B. eine Familie mit zwei Kindern maximal 105.000 Euro pro Jahr verdienen darf. Ist dies der Fall, erhält die Familie 24.000 Euro Kinderbaugeld.

Als zu versteuerndes Einkommen zählen z.B.:

  • Arbeitslohn
  • Urlaubsgeld
  • das 13. Gehalt
  • Tantieme
  • Arbeitslosengeld
  • Elterngeld

Somit dürfte ein Großteil der deutschen Familien diese Bedingungen erfüllen und hat Anspruch auf die Beihilfe.

Ein Sonderfall stellt das Bundesland Bayern dar. Denn hier gibt es zusätzlich die bayrische Eigenheimzulage und das „Baukindergeld Plus“. Die Eigenheimzulage liegt bei 10.000 Euro und als Baukindergeld Plus gibt es zusätzlich 300 Euro pro Kind und Jahr extra dazu. Eine Familie mit zwei Kindern erhält demnach in Bayern 40.000 Euro (statt 24.000 Euro in anderen Bundesländern).

Weitere Voraussetzungen für das Baukindergeld

Neben dem zu versteuernden Einkommen müssen auch noch andere Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Erteilte Baugenehmigung zwischen dem 01.01.2018 und 31.12.2020
  • Es muss sich um einen Ersterwerb handeln. Wer schon eine Immobilie hat, bekommt kein Baukindergeld.
  • Bei der Antragstellung dürfen Kinder noch nicht volljährig sein, müssen im selben Haushalt wie die Eltern leben, es muss ein Kindergeldanspruch bestehen.

Alle Punkte werden zum Zeitpunkt der Antragstellung geprüft. Falls die Familie später ein weiteres Kind bekommt, gibt es keine zusätzliche Förderung mehr.

Der Antrag kann ausschließlich bei der KfW gestellt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

FinanzDienst v.f.i. CONSULT hat 4,90 von 5 Sternen | 125 Bewertungen auf ProvenExpert.com